Erster Saison-Erfolg für Thüringer Radsportlerinnen

Das unter anderen auch von Kappstein gesponserte Team Maxx Solar hat das erste Bundesligarennen gewonnen!

Die Radsportlerinnen vom Thüringer Team Maxx-Solar haben zum Auftakt der Rad-Bundesliga in Fürth-Cadolzburg überzeugt. Die erst 19-jährige Corinna Lechner, die in Erfurt zur Polizistin ausgebildet wird, triumphierte in dem dramatischen Finale im Regen auf schwerem Rundkurs.

„Es war eine taktische Meisterleistung der Mannschaft“, schwärmte Teamchefin Vera Hohlfeld, deren Ziel der Bundesliga-Gesamtsieg ist. Dafür hat die junge Truppe nun den Grundstein gelegt. Den Sprung in die erste Fluchtgruppe hatten Ex-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel und Beate Zanner geschafft. Lechner und die für Thüringen fahrende Neuseeländerin Reta Trotman schlossen später auf. Auch den letzten Kilometern war Vorjahresgesamtsiegerin Esther Fennel (Koga-Team) schon auf 50 Meter Vorsprung enteilt – doch Kupfernagel spannte sich mit einer Energie-Leistung in der Kopfgruppe vor und fuhr das Loch zu.

Lechner schob sich quasi auf der Ziellinie an Fennel vorbei. Trotman als Vierte und Zanner als Fünfte komplettierten das Abschneiden beim Team-Tagessieg, während Kupfernagel (8.) nach getaner Arbeit austrudelte. „Ohne Hankas Tipps im Rennen und ihre Teamarbeit hätten wir nicht gewonnen“, lobte Hohlfeld die 40-Jährige, die vorige Woche noch mit Kniebeschwerden auch das Rennen in Schönaich verzichtete.

„Das spricht für die gute Nachwuchsarbeit im Team Maxx-Solar“, findet BDR-Vizepräsident Günter Schabel. Die Bundesliga-Serie wird am 25. Mai in Karbach fortgesetzt.

BR Mediathek - Der Sieg von Corinna Lechner (Team Maxx Solar)

Die Bundesligatabelle im Überblick

Text von Michael Voss (Thüringer Allgemeine)